Fehlzeitenanalyse

Fehlzeitenanalyse

Zusammenhänge und Auffälligkeiten aufzuzeigen, Ursachen zu analysieren und darauf aufbauend Maßnahmen abzuleiten, ist das Ziel von Fehlzeitenanalysen (Arbeitsunfähigkeitsanalysen).

AU-Datenanalyse

AU-Datenanalyse

Im Rahmen von AU-Datenanalysen werden Arbeitsunfähigkeitsdaten ausgewertet und aufbereitet. Dazu werden Fehlzeiten anhand entweder erhoben oder bereits vorhandene AU-Daten anhand von Kriterien analysiert, Zusammenhänge und Auffälligkeiten bei Fehlzeiten herausgearbeitet und auf Basis dieser und darauf aufbauend Aktivitäten (z.B. Aufbau eines Fehlzeitenmanagements) abgeleitet.

Das IFGP erhebt Ihre AU-Daten und wertet diese für Sie aus.

Fehlzeitenmanagement

Fehlzeitenmanagement

Ein systematisches Fehlzeitenmanagement zielt zum einen darauf, die Gesundheit und Arbeitsmotivation von Beschäftigten zu erhalten und zum anderen Kosten zu reduzieren und die unternehmerische Handlungssicherheit sicherstellen. Es verkoppelt die Ergebnisse der AU-Datenanalyse mit einem Prozess im Umgang mit erkrankten Beschäftigten.

Dabei finden Themen wie

  • das Betriebliche Eingliederungsmanagement (§ 84 SGB IX),
  • die Umsetzung von Rückkehrgesprächen,
  • Umsetzung von Präventionsangeboten genauso Eingang
  • wie organisationale Aspekte (z.B. Krankmeldeprozesse, Vertretungsregelungen).

Die flankierende Sensibilisierung für das Thema Fehlzeiten und seine Auswirkungen im Unternehmen erfolgt z.B. im Rahmen von Führungstrainings.

Das IFGP entwickelt mit Ihnen ein für Ihr Unternehmen passendes Design.